Veranstaltungen

Erzählenlernen auf der Berghütte
In einer Berghütte auf rund 1.200 Meter Höhe mit Holzofen, acht Schlafplätzen, Dusche und Sauna das freie künstlerische Erzählen lernen? Vom 10. bis 12 Februar 2023 bieten diese Möglichkeit zum zweiten Mal nach 2020 unsere Autorin Lynn Lausen (Co-Autorin & Illustratorin des Buches Erzähl mir was) und Jacob Vogt von der Wildnisschule Auenland.

33. Berliner Märchentage. Wir laden ein!
"Abschied und Wiederkehr. Märchen von Leben und Tod" lautet das Motto der 33. Berliner Märchentage in diesem Jahr. "Märchen weisen Wege, um zu begreifen, dass ein Ende nicht nur der Tod, sondern auch der Anfang von etwas Neuem, Lebendigen sein kann", schreiben die Initiatoren der Berliner Märchentage. Sie finden vom 3. bis zum 20. November an vielen Orten und mit mehr als 400 analogen Veranstaltungen statt. Auch der Erzählverlag aus Berlin-Zehlendorf lädt zum Hören, Sehen und Nachdenken ein.

Sinn und Sinnlichkeit in der persischen Dichtung Nezamis
Am 12. Oktober 2022 spricht Kristin Wardetzky in Berlin-Steglitz über den persischen Dichter Nezami. Im August erschien im Erzählverlag ihre Aufsatzsammlung "Fluchtpunkt Fantasie". Prof. Dr. Dr. Kristin Wardetzky ist Professorin im Ruhestand für Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin, Märchen- und Erzählforscherin und Erzählerin. 2015 wurde sie für ihr Engagement um die Erzählkunst mit dem Europäischen Märchenpreis und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Ermutigend, stärkend, berührend
Am Samstagabend im Rahmen der Messe BuchBerlin im Erzählverlag: Annette Merklin stellt ihre autobiografische Erzählung "Raumforderung" vor. Schnell wird klar, dass das Wort doppeldeutig ist. Ihre Tumor-Erkrankung führte sie zur inneren Befreiung, zur Selbstermächtigung. Mit welchen "Werkzeugen" sie dies vollbrachte, schildert sie vor vollem Haus. Der Improvisationsmusiker Niklas Stadler sorgt für den musikalischen Ausdruck des Gelesenen. Ermutigend, stärkend, berührend!

Buchpräsentation Fluchtpunkt Fantasie
Während der Jahrestagung des Verbands der Erzählerinnen und Erzähler (VEE) in Wandlitz vom 25. bis 28. August stellten Janine Schweiger vom Vorstand des Verbands und Peter Amsler vom Erzählverlag die Aufsatzsammlung "Fluchtpunkt Fantasie" aus der Feder von Prof. Kristin Wardetzky vor. Nicht nur mit dem Aufbau des Zertifikatskurs „Künstlerisches Erzählen – Storytelling in Art and Education“ an der UdK wurde Wardetzky zur Doyenne des künstlerischen Erzählens im deutschsprachigen Raum.

Im Nikolaiviertel gründet sich Berlin neu
Kommen Sie mit auf einen zweistündigen Sagenspaziergang im Herzen Berlins. An sechs Stationen wird die Märchen- und Geschichtenerzählerin Madana Kati Pfau Sagen aus der Gründerzeit Berlins frei und mündlich erzählen – frisch und neu! Die Erkundungstour beginnt an der Marienkirche in der Karl-Liebknecht-Straße und endet vor der Heilig-Geist-Kapelle. Am Samstag, den 27. August geht es um 11 Uhr los, weitere Termine bis Dezember stehen bereits fest.

10 Jahre Erzählkunst. VEE-Treffen in Wandlitz
Vom 25. bis 28. August 2022 treffen sich in Wandlitz (Brandenburg) Erzählerinnen und Erzähler aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Südtirol, um das zehnjährige Bestehen ihres Verbandes zu begehen. Neben Vorträgen und Workshops gibt es öffentliche Veranstaltungen, um die Vielfalt des Erzählens gebührend zu feiern und live zu erleben. Mit dabei ist auch der Erzählverlag, der seine Neuerscheinung aus der Feder der Erzählforscherin Prof. Kristin Wardetzky vorstellt: Fluchtpunkt Fantasie.

buch:schnittchen. Unabhängige Verlage online treffen
Mit KINDER buch:schnittchen entführen Sie sechs unabhängige Verlage am 1. Juli 2022 von 19:00 bis 21:15 Uhr in die Welt der Kinderbuchliteratur. Lernen Sie schön illustrierte Bilder- und Vorlesebücher kennen, die leider viel zu selten in Buchhandlungen zu finden sind. Sie erwartet unter anderem ab 20:50 Uhr eine Übersicht über das Kinderbuchprogramm des Erzählverlags. In den virtuellen Nebenräumen stehen wir anschließend zum persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Worauf möchte ich nicht verzichten? Erzählkultur auf dem Tempelhofer Feld
Ein Kugellagergespräch ist eine Methode, um die Erzählkultur unter Menschen zu stärken. Sie befördert das gestaltete Sprechen und regt das achtsamen Zuhören an. Dabei werden Wahrnehmungen geschult und gegenseitiges Verstehen ermöglicht. Die Methode regt überdies zu eigenen Fragen an und fördert so die Selbstvergewisserung. Wirksame Handlungen können folgen. Nun gab es das erste Gespräch auf dem Tempelhofer Feld in Berlin.

Dostojewskij und wir
Vom Leben Dostojewskijs über die russische Religionsphilosophie bis zur Arbeit an der eigenen Seele: Klaus Hugler zog bei der hauseigenen Veranstaltung des Erzählverlags am 6. Mai 2022 einen großen Bogen und zeigte sich als profunder Kenner der russischen Literatur des 19. Jahrhunderts. Für den Verlag war es die erste Hausveranstaltung nach zwei Jahren.

Mehr anzeigen