Humbert Bär schläft so gern

Kein einfaches Thema für ein Kinderbuch: Sterben und Tod. Nicht wenn wir das Leben als ein Abenteuer sehen, das für Humbert Bär erst tief unten im Meer Sinn ergibt! Alexander Mackenzie realisierte eine bilderreiche Geschichte voller Liebe und Poesie über eine Reise des Übergangs von einem Leben ins andere. Ende Januar 2021 erscheint die deutsche Übersetzung im Erzählverlag. 

Es gibt für den schläfrigen Bären Humbert eigentlich keinen Grund, ins Wasser hinab zu tauchen - "außer dem Grund, an die Schönheit des Lebens zu glauben, die realer ist als die Angst", meint Alexander Mackenzie. Der schottische Maler und Erzähler gab dem immermüden Bären Humbert großes Vertrauen mit auf seine Reise zur "fantabulösen Insel der Überraschungen": Humbert Bär vertraut in den Tiefen des Meeres den Haien und ihrer wilden Geschichte von langwierigen Abenteuern. Er vertraut darauf, dass sie den Weg zur Insel der fantabulösen Überraschungen kennen. Und voll Vertrauen schläft er während der Reise auf ihren Rücken ein. In einer Welt voller Farben lassen sie ihn schließlich zurück. Er fragt: »Aber warum bin ich hier?« - »Humbert«, sagen sie, »du bist nicht wie andere Bären. Du bist einzigartig. Das bedeutet, dass nur du solche Abenteuer erleben kannst, die von dir Mut erfordern.« Und sein Mut wird belohnt. Humbert Bär erkennt das Ufer der Insel und sieht bereits die Segel, die ihn abholen...

 

Alexander Mackenzie malte und schrieb eine Allegorie über einen kleinen bunten Bären, der die meiste Zeit seines kurzen Lebens mit Dösen zu verbringen scheint, ähnlich wie es Kinder mit lebensbegrenzenden Krankheiten tun. Doch ist sein geheimes Traumleben voller Abenteuer und diejenigen, die ihn kennen, wissen zu schätzen, dass sein wunderbares Traumleben ihn zu einer ganz besonderen Gesellschaft macht.

 

Einige Bilder des Buches hängen im Aufenthaltsraum des ersten Kinderhospizes der Welt, im Helen House Hospice in Oxford. Humbert Bärs Reisebilder leuchten und laden die Augen in eine andere Welt jenseits des alltäglichen Leids ein, an einen Ort des immerwährenden Staunens. Die Geschichte führt die großen und kleinen Leser zu einem Ort des Einverständnisses, des Vertrauens und der Liebe zum Leben. Und an Letzterem lässt Alexander Mackenzie keinen Zweifel: Auf der fantabulösen Insel der Überraschungen warten auf Humbert viele weitere Abenteuer!

 

"Ich wusste von unserer ersten Begegnung an, dass in Humbert etwas ganz Besonderes steckte. Die Schönheit der Illustrationen ist natürlich offensichtlich, doch ist vor allem die Geschichte für jene Kinder und Familien bedeutungsvoll, die einen sehr schwierigen Weg durchleben."

Kathy Patching, Helen House Hospice, Oxford

 

Im Jahr 2016 erreichte Alexander Mackenzie mittels einer Crowdfunding-Kampagne, dass jede Kinderhospizeinrichtung in Großbritannien zehn Exemplare der englischen Ausgabe erhalten konnte. Es war eine erfolgreiche Kampagne, aber damit war es noch nicht getan. Anfang 2018 wurde er eingeladen, auf der Jahreskonferenz von Erzähler ohne Grenzen/Tellers without Borders in Sarajevo über das Buch zu sprechen. Das war die Initialzündung für Übersetzungen ins Spanische, Kroatische und ins Deutsche. Die ehemalige Journalistin und gelernte Heilerzieherin aus Hamburg, Micaela Sauber, übersetzte das Buch schließlich ins Deutsche. Seit vielen Jahren ist sie als freie Erzählkünstlerin und Kulturmanagerin tätig und mit Alexander Mackenzie im internationalen Netzwerk Erzähler ohne Grenzen/Tellers without Borders verbunden. Das Netzwerk dient dazu, für Menschen in Krisengebieten und Notlagen zu wirken. 

 

Alexander Mackenzie bekam nach Herausgabe der englischen Ausgabe viele Briefe des Dankes und der Wertschätzung. Er initiierte daraufhin die Webseite humbertbear.com, auf der seine Leserinnen und Leser Kommentare hinterlassen und ihre Erfahrungen mit dem Buch schildern können. Nun erscheint Ende Januar 2021 in unserem Verlag die deutsche Ausgabe, die sich an die ambulanten und stationären Einrichtungen für unheilbar und lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern und Geschwister wendet. "Alexander Mackenzies Kinderbuch macht ein schweres Thema leicht", begründet Verleger Peter Amsler die deutsche Ausgabe. "Humbert Bärs Geschichte bringt Kinder und Erwachsene zusammen und fördert mit ihrer sprachlichen Poesie und ihren fantasievollen, farbenfrohen Bildern das Sprechen über etwas, das eigentlich unsagbar ist. Wir freuen uns sehr, dieses wichtige Buch für den deutschprachigen Raum herausgeben zu können und zugleich Teil einer weltweiten Kampagne zu sein."

 

Alexander Mackenzie

Humbert Bär schläft so gern

Aus dem Englischen übersetzt von Micaela Sauber 

Mit Illustrationen des Autors

24 Seiten, 27.9 x 21.6 cm, Hardcover 

ISBN 978-3-947831-54-8 

Artikel-Nr. 79-3154

20,00 € (D) 20,70 € (A)

 

Bestellen Sie hier in unserem Shop vor. Wir liefern das Buch nach Erscheinen umgehend aus.