Minilin entdeckt die Natur

Lena zeichnet gerne. Wo immer sie ein Stück Papier findet, kritzelt sie. Einmal versucht sie, ein Männchen zu zeichnen. Sie malt einen runden Kopf mit zwei Haaren, großen Augen und einen lachenden Mund. Es lacht Lena so freundlich an, dass sie sich freut, wie gut ihr dieses Strichmännchen gelang. Wie erstaunt ist sie aber, als das kleine Strichmännchen aus dem zerknitterten Papier heraussteigt und zu sprechen anfängt. Das ist der Beginn einer wundervollen Reise durch die Wunder, die die Natur Minilin, dem Strichmännchen, bereithält.


Marienkäfer, Eule, Schmetterling, Biene, Spinne, ja sogar die Schneeflocke und der Regenbogen: Minilin kommt mit vielerlei Tieren und Erscheinungen zusammen und erfährt über das Jahr so manches über das Wesen der Tiere und der Natur.  

 

Die Kärtnerin Doris Fortin (Jg. 1947) hat ein Naturentdeckungsbuch zum Vorlesen und Erzählen für Kinder ab 4 Jahre geschrieben - und natürlich auch zum Selbstlesen für ihre älteren Geschwister. Empfehlung!