Niemand liebt mein Leben so wie ich

Ihr Roman ist "eine Hommage an das Leben", schreibt die Kritik.  Angela Buddecke legt einen von wahren Begebenheiten inspirierten Roman über eine Frau vor, die unsterblich verliebt ist ins Leben. Und in einen, der sich für kleine und große Wunder interessiert

 

Angela Buddecke

Niemand liebt mein Leben so wie ich

352 Seiten, Klappenbroschur

ISBN 978-3-947831-93-7

ET 28.02.2023

16 €

 


»Es geht um eine Frau mit Namen Emilie Bundschuh, die scheinbar aus heiterem Himmel eine sogenannte schwere Krankheit bekommt. Da sie aber schon ein gutes Stück Lebenserfahrung hat, eine unkonventionelle Sicht auf die Welt, eine geschulte Intuition und vor allem ein unerschütterliches Vertrauen in die Weisheit des Lebens, übernimmt sie ab einem bestimmten Punkt die Verantwortung für ihre Heilung selbst, trifft ungewöhnliche Entscheidungen. Und unter anderem genau das schenkt ihr schlussendlich ein neues Leben: Sie wird wieder völlig gesund. – Die Geschichte handelt von der unbedingten Liebe zum Leben, auch wenn und gerade dann es sich von seiner ruppigen, ungemütlichen, ja, lebensbedrohlichen Seite zeigt. Ähnlichkeiten der Hauptfigur mit der Autorin sind voll beabsichtigt, manches entspringt dem lustvollen Recht auf künstlerische Freiheit, alles in allem ist das entstanden, was Angela Buddecke gerne schreiben wollte: ein Ermutigungsbuch.« – Angela Buddecke anlässlich ihrer Leipziger Lesung am 30. April 2023


Der Inhalt

Emilie Bundschuh ist sich nichts schuldig geblieben. Ihr Leben als Künstlerin, als Frau und Mutter war äußerst reich und intensiv. Nun steht sie an der Schwelle zu einer neuen Phase und vor der Frage: „Was fange ich mit der Freiheit im letzten Drittel meines Lebens an?“ Die Antwort kommt von einem Tag auf den anderen: Emilie erhält eine sogenannte Diagnose. Ab sofort ist sie im Besitz einer Patientenfallnummer und lebt für viele Wochen auf der Isolierstation einer Uniklinik. Wie sie es schafft, sich in der weißen Welt die Farbigkeit des eigenen Seins zu bewahren und entgegen allen ärztlichen Empfehlungen eine ungewöhnliche Entscheidung trifft, davon erzählt das wortgewaltige Debüt der Schauspielerin und Musik-Kabarettistin Angela Buddecke – ebenso wie vom Glück einer unverhofften Zweisamkeit. 

Erste Kritiken

Erste Kritiken sind sehr positiv ausgefallen: „Angela Buddeckes Roman hat mich auf vielen verschiedenen Ebenen sehr beeindruckt und berührt. Eigentlich wollte ich damals nur kurz in das Manuskript hineinlesen, doch was soll ich sagen? Ich las im Auto, ich las beim Essen, ich delegierte den Hundespaziergang. Ein betörendes Buch“, schreibt die Literaturagentin Christine Proske. Und der Schauspieler und Maler Stefan Kurt (aktuell: Ein Käfig voller Narren, Komische Oper Berlin) meint: „Angela Buddecke nimmt uns sachte bei der Hand, um uns unaufhaltsam mitzureißen – hinein in den Strudel einer Reise über sich hinaus und in den wahren Kern des Selbst. Erzählt mit viel Menschenverstand und ganz eigenem Humor. Bewegend und erleuchtend!“ 


»Was für ein Geschenk, dieses Buch. Hoffnung gibt es und Vertrauen!«
– Jette Schwarz, Yogalehrerin

»Eine Hommage an das Leben, eine Aufforderung, sich ihm hinzugeben, so wie es ist.«
– Gudrun Grebu, Trauerbegleiterin

 »Alles vibriert in mir, wenn ich es lese, und manchmal lache und weine ich gleichzeitig.«
– Nadine Nourney, Schauspielerin


Die Autorin

Angela Buddecke ist eine Frau, die mit Worten umzugehen weiß. Die ausgebildete Pianistin und Schauspielerin arbeitete, bevor sie sich als Autorin und Songwriterin selbstständig machte, an verschiedenen Theatern wie dem Schauspiel Köln, dem TAT Frankfurt, dem Schauspielhaus Bochum, dem Theater Basel und dem Thalia Theater Hamburg. In der deutschsprachigen Kleinkunstszene war sie viele Jahre mit ihren Solo-Klavier-Kabarettprogrammen unterwegs. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Töchtern und lebt heute in Potsdam.

Foto: Steffi Henn Photography

Termine 2023/2024

Samstag, 4. März 2023, 19.30 Uhr

Buchvorstellung & Lesung

mit Angela Buddecke (Autorin), Catrina Steffen (Illustratorin) und Kati Schiemann (Grafikerin)

Moderation: Peter Amsler (Der Erzählverlag)

nivata® Yogaschule, Riemeisterstr. 114, Eingang: Im Gestell, 14169 Berlin-Zehlendorf

(nahe U3 Onkel-Toms-Hütte), Eintritt frei

 

Dienstag, 18. April 2023, 19.30 Uhr

Lesung

Praxis Uhlemann, Garnstrasse 34, 14482 Potsdam-Babelsberg

 

Sonntag, 30. April 2023, 13.00 Uhr

Leipziger Buchmesse, Forum Literatur Halle 5, Stand E 602

Angela Buddecke wird anlässlich der Leipziger Buchmesse vom 27. bis 30. April 2023 aus ihrem Roman lesen und am Stand des Erzählverlags in Halle 5 E400 signieren.

 

Dienstag, 23. Mai 2023, 19.30 Uhr

Lesung

Praxis Uhlemann, Garnstrasse 34, 14482 Potsdam-Babelsberg

 

Samstag, 17. Juni 2023, 14.00 Uhr

Signierstunde

im Rahmen des Berliner Bücherfestes auf dem Bebelplatz in Berlin

 

Sonntag, 10. September 2023, 14.00 Uhr

Signierstunde

im Rahmen der Buchmesse Dresden (er)lesen, Schloss Albrechtberg

 

Donnerstag, 5. Oktober 2023, 19.00 Uhr

Lesung in der Straßenbahn

anlässlich des Literaturfestivals Weinheim

Literarische Fahrt mit der historischen OEG

Abfahrt Alter OEG-Bahnhof Weinheim

Kopernikusstr. 43

69469 Weinheim

 

Sonntag, 15. Oktober 2023, 16.00 Uhr

Lesung & Gespräch

mit Musik des Gitarristen Svetoslav Costoff, Berlin

Am Alten Weinberg

Pension & Seminarhaus

Am Alten Weinberg 2

14542 Werder (Havel) - Töplitz

 

Donnerstag, 19. Oktober 2023, 16.00 Uhr

Signierstunde mit Angela Buddecke

im Rahmen der Frankfurter Buchmesse

Halle 3.1. Stand H64

 

Freitag, 20. Oktober 2023, 13.00 Uhr

Signierstunde mit Angela Buddecke

im Rahmen der Frankfurter Buchmesse

Halle 3.1. Stand H64

 

Freitag, 20. Oktober 2023, 19.00 Uhr

Lesung & Gespräch

Bahá’í-Gemeindezentrum

Bahnhofstraße 65

65185 Wiesbaden

 

Freitag, 17. November 2023, 19.00 Uhr

Entspannter Ort

Anette Harms-Böttcher

Königin-Elisabeth-Str. 41

Hofgebäude/Bibliothek

14059 Berlin

 

Freitag, 9. Februar 2024, 19.30 Uhr

Forum3

Gymnasiumstr. 21

70173 Stuttgart-Mitte

Eintritt: 8 €/6 €/ 5 €

 

Montag, 26. Februar 2024, 18.30 Uhr

Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V.

Fritz-Reuter-Str. 7

10827 Berlin Schöneberg

Anmeldung über: 030 3425041 oder gfbk-berlin@biokrebs.de

 

Mittwoch, 13. März 2024, 19.00 Uhr

Gundelfinger Bücherstube

Alte Bundesstr. 31.

79194 Gundelfingen

 

Donnerstag, 14. März 2024, 20.00 Uhr

Stadtbibliothek Lörrach

Basler Str. 152

79540 Lörrach 

 

Samstag, 23. März 2024, 19.00 Uhr

»ETWAS IN MIR IST KLÜGER ALS ICH« 

Das Wunder der Selbstheilungskräfte 

Lesung, Musik und Gespräch mit Josef Ulrich (Autor), 

Angela Buddecke (Autorin / Klavier), Diana Möhrke (Flöte) 

Mendelssohn-Haus Leipzig

Goldschmidtstraße 12

04103 Leipzig